Schaden- und Hygienemanagement
 


Was ist UV-C?

UV-C (kurz für Ultraviolett C) ist eine Kurzwelle mit einer Wellenlänge von 100 – 280 nm. Normalerweise gelangt die Strahlung nicht auf die Erdoberfläche, da sie durch die obersten Luftschichten der Erdatmosphäre absorbiert wird – selbst im Bereich des Ozonlochs. UV-C wurde 1847 entdeckt und 1903 erstmals zur Wasserreinigung eingesetzt.


Wie desinfiziert UV-C?
UV-C (kurz für Ultraviolett C) ist eine Kurzwelle mit einer Wellenlänge von 100 – 280 nm. Normalerweise gelangt die Strahlung nicht auf die Erdoberfläche, da sie durch die obersten Luftschichten der Erdatmosphäre absorbiert wird – selbst im Bereich des Ozonlochs. UV-C wurde 1847 entdeckt und 1903 erstmals zur Wasserreinigung eingesetzt.
• UV-C-Strahlung deaktiviert oder schädigt die DNA / RNA von Mikroorganismen sodass sie sich nicht mehr replizieren können oder schädigend sind
• UV-C zerstört oder reduziert Viren, Bakterien, Pilze, Schimmel und Hefe
• 265 nm haben die stärkste keimtötende Wirksamkeit auf die DNA
• Die Geräte arbeiten mit 254 nm


UV-C und Covid 19

Ein Team der Signify and Boston University wendete eine Dosis von 5 mJ / cm2 an, was zu einer Reduktion des SARS-CoV-2-Virus von 99 % in 6 Sekunden führte.
Basierend auf den Daten wurde festgestellt, dass eine Dosis von 22 mJ / cm2 in 25 Sekunden zu einer Verringerung von 99,9999 % führt.



Ist UV-C-Strahlung gefährlich?

Wie jede Strahlung birgt auch UV-C Gefahren: die Bestrahlung der Haut kann zu Hautverbrennungen und nach längerer Bestrahlungszeit zu Hautkrebs führen. Direktes Hineingucken kann schmerzende Augen hervorrufen und erhöht das Risiko an Grauem Star zu erkranken.

Aber: Durch die Schutzvorrichtungen bei B AIR, B DIRECT II und B HYBRID ist die Gefahr auf ein Minimum reduziert worden. So schaltet sich zum Beispiel der B DIRECT II sofort aus, wenn der Bewegungssensor eine Bewegung erkennt. B AIR setzt Sie gar keinen Strahlen aus.

Auch Alltagsgegenstände sind öfter UV-C-Strahlen ausgesetzt: So wird das Wasser aus dem Hahn im Klärwerk mit UV-C-Strahlen bestrahlt. Auch die Geldscheine werden durch UV-C-Strahlen desinfiziert – und auf Echtheit geprüft.


Noch Fragen?
Sie benötigen weitere Infos?
Gerne beantworten wir Ihnen alle offenen Fragen.